Willkommen
Begrüßung
News
Wer bin ich
Bilder von mir
Ursprung
Bedeutung Werner
Vorschulzeit
Meine Visitenkarten
Krankenzimmer
Mein Haus
Chronik des Schützenhauses
Heimatort
Landkarte
Wintereindrücke
Interessen
Meine tierischen Hausbewohner
Video von meinen Katzen
Aquariumbewohner
Videos von meinen Fischen
Zwergenland
Damals wars
Arbeitszeit
Meine Familie
Urlaubsgeschichten
Weihnachten
Gartenparadies
Video von meinen Garten
Vogelparadies im Garten
Meine fahrbare Untersätze
Sternzeichen
Was geschah ?
Zum Gedenken
Mein Vater und sein Hobby
Eltern- Mutti
Urgroßeltern
Eltern - Vati
Todesjahr
Abschied
Bobby
Postkarten
Mein Heimatland Thüringen
Baumkronenpfad
Trusetaler Wasserfall
Blumenidylle
Museum
Zoobesuche
Miniaturen
Fanzimmer
Mein Lieblingsverein
Klassentreffen
Meine Banner
Monat -Statistik
Jahres-Statistik
Meine Awards
Userabstimmung
Bewertung
Homepage-Regeln
Impressum
Umfrage
Gästebuch
Kalender
Kontakt
Sitemap
Speedtest

 

 

Abschied

 

Trauerfeier am 11. Dezember 2009

 

Meine Mutter Gerda war am 2. Dezember 2009  17.24 Uhr in der Palliativstation in Ilmenau verstorben.

Zuvor verbrachte sie Ihre letzten Tage im Pflegeheim.

Der 11. Dezember  ein Freitag , regnerisch und kühl ,

lockte nicht viele Gäste in die   St. Bartholomäus Kirche   in Geraberg ein.

Obwohl meine Mutter eine bekannte Persönlichkeit im Ort war blieben sie der Trauerfeier fern was mich sehr enttäuschte.

Frau Monika Werner hielt die Trauerrede.

Zuvor wurde von mir das erwünschte Lied gespielt.

 

 

 

 

Es folgt ein kleiner Ausschnitt :

Liebe Familie!

Durch Gerdas Verlust entsteht in ihren Reihen eine
ungewohnte Leere. Eine Lücke, die durch niemanden wieder
geschlossen werden kann. Sie war einmalig und einzigartig, was ihr
Wesen und auch ihren Charakter betrifft und ihr Fehlen wird sich
bemerkbar machen.
Als wir noch beisammen waren,
was war das für ein Glück,
doch jetzt, jetzt ist alles anders.
Liebe Mutter, du kommst nicht mehr zurück.
Die Seele schmerzt,
das Herz von vielen Tränen leer,
Die Zeit für dich kam jetzt, zu gehen.
Liebe Mutter, wir vermissen dich so sehr.
Immer warst du für uns da,
standst uns stets zur Seite.
Wir suchen deine warmen Hände,
deine sanfte Stimme klingt aus ferner Weite.
Wir danken dir von ganzem Herzen,
für alles Schöne, was wir je erlebt mit dir.
Wir werden sehr oft an dich denken,
tief in unserem Herzen bist du für immer hier.

 

                                                                                                  
                                                                               

 

Nach einer Stunde ging es dann zum Grab Ihrer Eltern wo die Urne beigesetzt wurde.

Auch da hielt Frau Monika Werner eine kurze Abschiedsrede.

 

Voller Traurigkeit stehen wir hier an der letzten Ruhestätte

von Gerda Krug.

Gemeinsam haben wir,  mit Blick auf ihr Leben, in Liebe und
Dankbarkeit,  Abschied genommen.


Nur eine Mutter


Nur eine Mutter gibt's im Leben,
ihr Kinder, ach' bedenkt es doch,
viel Gutes hat sie uns gegeben,
und würde es geben immer noch.
Erst wenn die Mutter fehlt im Haus,
dann sieht es öd und traurig aus.
Wir haben keine Mutter mehr,
ihr Platz in unserem Haus ist leer.
Zerrissen ist das schöne Band,
sie reicht uns nicht mehr ihre Hand.
Geduldig trugst du Leid und Schmerzt,
nun ruhe sanft, du liebes Mutterherz.


Wir wollen nun die Urne der heimatlichen Erde übergeben. Hier in
Geraberg, wo Gerda Zeit ihres Lebens zu Hause war, wird sie ihre letzte
Ruhe finden. Unsere Gedanken auf ihrem Weg sind bei ihr.

Wir werden Gerda Krug nicht vergessen.
Ruhe in Frieden!

 

   

                                                                 

Da das neue Grab noch nicht fertig war,  haben wir im Frühjahr

Blumenschalen hingestellt.

 

 

              

                                                                    

 

Das neue Grab