Willkommen
Begrüßung
News
Wer bin ich
Bilder von mir
Ursprung
Bedeutung Werner
Vorschulzeit
Meine Visitenkarten
Krankenzimmer
Mein Haus
Chronik des Schützenhauses
Heimatort
Landkarte
Wintereindrücke
Interessen
Meine tierischen Hausbewohner
Video von meinen Katzen
Aquariumbewohner
Videos von meinen Fischen
Zwergenland
Damals wars
Arbeitszeit
Meine Familie
Urlaubsgeschichten
Weihnachten
Gartenparadies
Video von meinen Garten
Vogelparadies im Garten
Meine fahrbare Untersätze
Sternzeichen
Was geschah ?
Zum Gedenken
Mein Vater und sein Hobby
Eltern- Mutti
Urgroßeltern
Eltern - Vati
Todesjahr
Abschied
Bobby
Postkarten
Mein Heimatland Thüringen
Baumkronenpfad
Trusetaler Wasserfall
Blumenidylle
Museum
Zoobesuche
Miniaturen
Fanzimmer
Mein Lieblingsverein
Klassentreffen
Meine Banner
Monat -Statistik
Jahres-Statistik
Meine Awards
Userabstimmung
Bewertung
Homepage-Regeln
Impressum
Gästebuch
Kalender
Kontakt
Sitemap
Speedtest

 

    Campingurlaub am Kelbraer Stausee

 



Als wir nach der Wende Urlaub auf einen Campingplatz in der CCR machten

 

und dort aber in einen Bugalow übernachten kam uns die Idee im nächsten Jahr zu Zelten.

 


Wir kauften uns zwei Zelte und verbrachten im August 1993 eine Woche

 

auf den Kelbraer Campingplatz und hatten auch noch das Glück, das die Tage von der Sonne begleitet wurde.

 


Nebenbei besuchten wir den Kyffhäuser und machten weitere Ausflüge in die näheren Umgebungen.

 


Da der Campingplatz auch ein Zeltkino hatte schauten wir uns den Film

 


" Bodyguard mit Kevin Costner und Whitney Houston " an.

 


Unser Zeltnachbar kam aus Weimar und der hatte nur eine Idee, immer am Abend einen Kasten Bier zu trinken,

 

um dann die ganze Nacht bzw. am frühen Morgen zu schnarchen.

 

 

 


Das sollte nicht unser einziger Campingurlaub gewesen sein, denn bis 1997

 

verbrachten wir auf den folgenden Plätzen unseren Urlaub :



      1994 Campingplatz Erlensee bei Rosenheim
                  1995 camping-gruentensee.de/ in Haslach / Bayern
                                          1996 camping-forggensee.de/   in Roßhaupten / Bayern - siehe Bild
   1997 Campingplatz in Dömos - siehe Bilder 

 

Urlaub im bayerischen Wald

 



Mitte September 2007 verbrachten wir unseren Urlaub in Miltach im bayerischen Wald.


In der Pension Haus am Perlbach wohnten wir eine Woche.


Folgende Ausflugziele haben wir besucht :

Schnapsbrennerei Drexler in Bad Kötzing
Weinfurtner Glasdorfin Arnbruck
Tierpark Lohberg
kleiner Arbersee
Radtour nach Cham
Wanderung zum großen Arber
Gut Aiderbichl in Deggendorf
Wildgehege am Hotel Steinbruchsee
Drachenmuseum in Furth im Wald
Bayern Warte 

In der folgenden Bildershow sind alle

Ausflugziele zu sehen.

 

 

 

 

Urlaub in Hahnenklee 2009

 



Mitte September 2009 verbrachten wir unseren Urlaub

 

in der Pension " Cecilie " in Hahnenklee.

 


Diese Stadt liegt im Harz und ist für seinen Wintersport bekannt.


Was wir alles unternommen haben zeigt der folgende Plan :



                                                   22.09. Ankunft mit anschließenden Kaffee und Kuchen


                                                              Spaziergang im Kurpark und Stadt


                                                             Abendessen beim Griechen


                                                   23.09. Besichtigung der Stabkirche


                                                              Wanderung durch den Liebesbankweg mit abschließender Urkunde


                                                               Abendessen im „ Zum Kachelofen „


                                                   24.09. Wanderung zum Maaßener Gaipel -Lautenthal-Hahnenklee


                                                   25.09. Seilbahnfahrt zum Bocksberg


                                                             Aufstieg im Aussichtsturm
                                                             Wandern nach Bockswiese
                                                             Abendessen beim Italiener


                                                   26.09. Wanderung vom Torfhaus zum Brocken
                                                              Abendessen am Torfhaus


                                                   27.09. Ausflug nach Goslar


                                                              Besichtigung der Stadt
                                                              Aufstieg zum Kirchturm
                                                              Besichtigung der Lohnmühle  und Zwinger

                                                   28.09. Wanderung Festenburg - Schalketurm - Hahnenklee


                                                               Abendessen beim Chinesen


                                                   29.09. Ausflug nach Ballenstedt zum Schwiegervater und Lebensgefährtin

 

                                                               mit anschließenden Mittagessen in Ermsleben


                                                   30.09. Spazieren an der Okertalsperre


                                                             Kräutergarten in Altenau


                                                             Abendessen beim Chinesen


                                                   1.10. Fahrt nach Bad Harzburg


                                                            Stadtbesichtigung
                                                            Haus der Natur
                                                           Abendessen beim Chinesen

 

                                                   2.10. Frühstück und Heimfahrt

 

 

 

 

 

 

Urlaub im Berchtesgadener Land

 


 

Es war schon immer mal mein Wunsch gewesen, das Kehlsteinhaus

von Adolf Hitler oder den Königssee zu besuchen.

Im Oktober 2010 haben wir eine Woche in Oberau

bei Berchtesgaden in einer Pension verbracht.

Am Anreisetag war das Wetter damals nicht so schön gewesen,

aber wie heißt es ja so schön schlechtes Wetter gibt es nicht.

Wir machten uns einen Plan, was wir in den nächsten Tagen uns ansehen wollten.

 

So sah er aus:

 

                                                                 Montag          -   Wandern um den Ort

                                                                 Dienstag        -   Besuch des Kehlsteinhauses

                                                                 Mittwoch       -   Besichtigung von Berchtesgaden

                                                                 Donnerstag   -    Fahrt mit Bus nach München

                                                                 Freitag           -   Fahrt zum Königsee

                                                                 Samstag         -   Fahrt nach Salzburg

                                                                 Sonntag          -   Heimfahrt

 

Am Montag machten wir also unseren Rundgang um den Ort und weil es nebelig war,

 

sind wir am Nachmittag noch zum Parkplatz vom

 

Kehlsteinhaus gefahren um uns den Bunker bzw. das Museum vom Adolf Hitler zu besichtigen.

 

Waren ganz schön beeindruckt, was wir da so alles gesehen haben.

 

Der Dienstag bescherte uns ein sonniges Wetter,  die beste Gelegenheit zum Kehlsteinhaus zu fahren.

 

Aber da ging es nur mit dem Bus hinauf bis zum Parkplatz, von da mit dem Fahrstuhl

 

hoch zum Haus und der Aussichtsplattform.

 

Welch ein supi Blick wurde da uns gezeigt.

 

Schaute man links war der Königssee und nach rechts Oberau zu sehen.

 

Und in der Mitte natürlich die Landschaft von Berchtesgaden.

 

Da es schon Oktober war, lag da oben schon Schnee und wie wir erfahren haben,

 

sind die Busse solange hinauf gefahren bis es nicht mehr ging.

 

Drei Stunden haben wir es ausgehalten, obwohl immer ab und zu auch der Nebel

 

oder wie man so schön sagt dicke Wolken kamen.

 

Anschließend sind wir noch der Rossfeldpanoramastraße die Mautpflichtig war entlang gefahren.

 

Solche herrliche Ausblicke bei blauen Himmel und Sonnenschein erlebt man nicht alle Tage.

 

Am Mittwoch  nach dem Frühstück, fuhren wir nach Berchtesgaden,  um uns die Stadt anzusehen.

 

Donnerstag früh um 6.00 Uhr, als wir zum Bus gelaufen sind, überraschte uns ein Schneefall

 

  und wir glaubten nun das die Tour ausfällt.

 

Aber so war es nicht, denn der Busfahrer sagte uns,

 

der Schneefall sei nur hier oben aber nicht unten in Berchtesgaden.

 

Er sollte Recht behalten, denn als wir durch die Stadt fuhren, war mehr Regen als Schnee

 

und je näher wir München kamen um so schöner wurde es.

 

Zuerst machten wir eine Rundfahrt durch die Stadt und danach hatten wir 6 Stunden Zeit,

 

uns den Rest der Stadt anzusehen.

 

Mit schönen Erlebnissen sind wir gegen Abend zurück nach Oberau gefahren.

 

Der Freitag sollte noch schöner werden was das Wetter betrifft.

 

Da war die Fahrt zum Königssee goldrichtig .

 

Wir machten eine Bootsfahrt zur  Kirche St. Bartholomä die bekannt ist mit ihren zwei Türmen.

 

Ich hatte das Glück genau bei der Anfahrt die Kirche so zu fotografieren, das man nur einen Turm sieht.

 

Auf der Insel machten wir einen Spaziergang.

 

Nach der Rückfahrt gingen wir in ein Cafe, um uns zu stärken.

 

Dieser Tag wird immer in guter Erinnerung bleiben, weil er so schön war.

 

Am unseren letzten Urlaubstag sind wir nach Salzburg gefahren, um zu sehen, was sich da verändert hat,

 

denn wir waren 1999 schon einmal zusammen mit unseren Sohn hier gewesen,

 

als wir im Salzkammergut unseren Urlaub verbrachten.

 

Was soll ich sagen, war bisl von der Burg  enttäuscht, weil ihr Aussehen im schlechten Zustand war.

 

Geändert hatte sich in Salzburg nicht viel, eher die Preise.

 

Fazit des Urlaubes :

 

Mit guten und erlebnisreichen Erinnerungen sind wir nach Hause in unseren schönen Thüringen gefahren.

 

 

 

 

 

 

 

  Osterurlaub im Harz

 



Ende April 2011 verbrachten wir eine Woche in Ballenstedt dem Geburtsort meiner Frau,

 

um uns nicht nur zu erholen, sondern

 

auch Schwiegervater und Lebenspartnerin zu besuchen.


Wir haben unsere Fahrräder mitgenommen, denn sportliche Tätigkeiten waren jeden Tag angesagt.


Das Wetter stand auch auf unserer Seite, daher hatten wir jeden Tag blauen Himmel und Sonnenschein.


Wir wohnten in einer sehr schönen Ferienwohnung und der Vermieter hatte auch freundliche tierische Hausbewohner.

 

 

 

 

Kurzurlaub in Dessau

 



Wegen meiner Fußoperation konnten wir 2011 keinen richtigen Urlaub machen.


So beschlossen wir zwischen der 1. Operation und der 2. Operation,

 

ein Wochenende in Dessau zu verbringen.

 


Wir fuhren am Freitag, den 19.08.2011 früh in Richtung Dessau, wo unsere Unterkunft war.


Zuvor machten wir in Oranienbaum halt und besichtigten den Schlossgarten.


Anschließend gingen wir zum Marktplatz, wo wir in einer Gaststätte eine Kleinigkeit gegessen haben.


Danach schauten wir uns das Schloss von vorne an und

 

wollten eigentlich auch hinein, aber wegen Renovierung war dies nicht möglich.


So gingen wir zum chinesischen Garten, der aber auch leider wegen Bauarbeiten gesperrt war.


Da wir noch genügend Zeit hatten besuchten wir ein Biosphärenreservat.


Er war sehr interessant gewesen,  was die Bilder verdeutlichen werden.


Nun ging es zum Hotel und danach fuhren wir nach Dessau zum Abendessen.


Am Samstag sind wir dann zum Wörlitzer Park gefahren,

 

weil es mein Wunsch war, da ich diesen noch nicht gesehen hatte,  aber meine Frau schon.


Nach schönen Eindrücken sind wir wieder nach Hause gefahren.

 

 

 

Urlaub an der Ostsee 2012

 

 

Vor 40 zig Jahren war ich mit meinen Schulkameraden das letzte Mal in Rerik.

 

Deshalb war es mein Wunsch diesen Ort noch einmal zu besuchen.

 

                                                                                 Am 2.06.2012   war es soweit.

 

                             Nach der Ankunft haben wir in aller Ruhe unsere Sachen ausgepackt und was gegessen.

 

                                                          Danach folgte ein Spaziergang zum Salzhaff und Seebrücke.

 

                                                                    In den folgenden Tagen haben wir folgendes gemacht :

 

                  3.6. - Radtour zum Bastorfer Leuchtturm und nach Kühlungsborn

 

                           Abendspaziergang

 

                  4.6 - Fahrt nach Wismar mit Besichtigung des Hafens  und  Hafenrundfahrt.

 

                 5.6 - Fahrt nach Gral-Müritz zum Rhododendronpark  und anschließend zum Erlebnis-dorf- in Rövershagen

 

                6.6. - Radtour nach Kühlungsborn mit Besichtigung der Mollibahn

 

                7.6. - Fahrt nach Warnemünde zum alten Strom mit Hafenrundfahrt

 

                         und Aufstieg zum Leuchtturm anschließend nach Bad Doberan zum Münster

 

                8.6 - Ausflug nach Göldenitz zur Miniaturausstellung weiterfahrt nach

 

                        Nienhagen zum Strand und nach Heiligendamm

 

               9.6. - Letzter Tag mit Spaziergang durch Rerik

 

             10.6. - Heimfahrt mit Zwischenstop in Königs Wusterhausen

 

                        bei meiner Schwester Dagmar,  wo wir eine Radtour (34 km) gemacht,

 

                        und am Abend Fußball geschaut haben.

 

             11.6. - Heimfahrt nach Hause

 

 

 

 

 

 

Urlaub in Kärnten und Chiemsee 2013



Unserer diesjähriger Urlaub begann zuerst in Seeboden (Kärnten) .

 


Wir haben unsere Fahrräder mitgenommen, um uns dort auch sportlich zu bewegen.

 


Nach unser Ankunft in der Pension Linder,

 

einen Spaziergang durch den Ort und Park gemacht.

 


Am nächsten Tag dann einen Überlick verschafft, was so schönes in Seeboden gibt.

 


Dabei schauten wir uns den Marktplatz, Museum, Kirche und eine Gärtnerei an.

 


In den folgenden Tagen fuhren wir mit dem Rad,

 

um den Millstätter See wobei ich erwähnen muss,

 

das durch Auf bzw. Abstieg diese Tour sehr anstrengend wurde bei 32 km.

 


Wir besuchten den Wildpark im Feld am See, das Porschemuseum in Gmund,

 

Wurzelpark Arriach, wo es  plötzlich stark anfing zu Regnen.

 


Eine Fahrt zum Tschiernock, wo wir gewandert sind.

 


Besichtigten den Pyramidenkogel bei Velden, anschließend den Wörthersee.

 


Außerdem fuhren wir der Malta Hochalmstraße entlang zur Kölnbrein-Staumauer, wo wir bei

 

herrlichen Sonnenschein  gewandert sind.


In Kolbnitz sind wir mit der Reißeckbahn hinauf auf 2200 m zum Berghotel Reißeck gefahren,

 

wobei 3mal umgestiegen werden musste.


Nach Ankunft eine Wanderung.


Am letzten Tag eine Schiffsfahrt auf den Millstättersee  und danach einen Spaziergang

 

durch die Stadt und den Park.



Weiter ging es nach Hagenau bei Grabenstätt am Chiemsee.

 

 


Nach der Einquartierung  einen Spaziergang zum Beobachtungsturm

 

„ Hirschauer Bucht „ .


Am folgenden Tag umfuhren wir mit unserem Rad den Chiemsee.


Nach 56 km waren wir platt.


Eine Schifffahrt zur Herreninsel war auch in unserem Programm,

 

weil ich sehen  wollte, was sich  nach 19 Jahren da verändert hat.

 


Wir machten eine Schlossbesichtigung  ( Ludwig II.),

 

  wo aber leider nicht fotografiert werden   durfte,

 

 

 und danach einen Spaziergang durch den Park.

 


Außerdem besuchten wir das Mammutmuseum in Siegsdorf

 

und zum Abschluss unseres Urlaubes Prien,

 

wo wir die Chiemseebahn sahen, als wir zum Panoramaweg am Hafen gingen.

 


Hiermit endet unser Urlaub mit schönen und positiven Eindrücken.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Urlaub in Seeboden 2014

 

 


 

Vor einem Jahr waren wir auch in Seeboden in der Pension Linder, wo es uns sehr gefallen hat.

 

Da wir aber nicht alle Sehenswürdigkeiten gesehen haben,

 

entschlossen wir uns nochmal nach Seeboden zu fahren.

 

Diesmal wurden die Fahrräder aber nicht mitgenommen.

 

Folgende Ausflüge haben wir unternommen :

 

Radenthein (Granatium)

Lammersdorfer Hütte 1600 m (Wanderung)

Kaning (Mühlenwanderung)

Goldeck-Panoramastraße (Wandern zum Goldeck 2142 m Nebel)

Klagenfuhrt (Minimundus)

Maria Wörth (Wörthersee)

Großklockner (Wandern) 2369 m

Heiligenblut (Kirche)

 

Nockenalmpanoramastraße (Biosphärenpark, Zechneralm – Museum, Grundalm, Glockenhütte – 2024 m)

 

Villacher Alpenstraße (Wandern durch den Naturpark Dopratsch)

 

Spittal an der drau  (Besichtigung der größten Miniatureisenbahnausstellung Österreich)

 

Während wir im vergangenen Jahr traumhaftes Wetter hatten, war es diesmal sehr wechselhaft.

 

Mehr Nebel und Regen als Sonne.

 

Aber in Klagenfurt und am Großklockner war die Sonne da.

 

Bei der Wanderung zum Goldeck und die Befahrung der Villacher Alpenstraße

 

nur Nebel, der erst verschwand, als wir den

 

Goldeck verlassen haben bzw. die Alpenstraße herab fuhren.

 

 

Ansonsten war es halt immer bedeckt und kühl.

 

 

Wie sagt man so schön :

 

„ Im Urlaub gibt es kein schlechtes Wetter, man muss nur das Richtige daraus machen „ .

 

 

Was wir alles erlebt haben zeigt meine Bildershow.

 

 

 

Klick auf das Bild ( 1123 Bilder )

Urlaub in Seeboden

 

Und hier kommt eine Kurzfassung von unseren Urlaub ( 145 Bilder )

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Urlaub beim Bergdoktor

 

Praxis vom Bergdoktor

 

Wer kennt ihn nicht den Bergdoktor aus der ZDF-Serie.

Da ich die Berge liebe war es mein Wunsch im vergangenen Jahr 2015

meinenen  Urlaub dort zu verbringen, wo der Bergdoktor lebt.

Leider haben wir ihn nie gesehen, aber bei sonnigen und heißen Tagen

alle Drehorte und Umgebung kennengelernt.

Ellmau ( Praxis ,Rübenzahlalm ) ,Going ( Kirche und Zum wilden Kaiser ) ,

Scheffau ( Hintersteiner See ) , Söll ( Gruberhaus ) und der Föhrenhof,

wo die Innenaufnahmen vom Wilden Kaiser gedreht wurden.

Außerdem waren wir auf der Wochenbrunneralm , Wildpark Aurach, Kufstein,

Fohlenhof und Raritätenzoo in Ebbs.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Urlaub 2016 in Trassenheide

 

 

 

Wegen meiner Krankheit konnten wir Anfang Mai nicht unseren Urlaub auf der Insel Usedom verbringen.

Der Besitzer der Ferienanlage „ Waldperle „ war so freundlich 

und überwies uns eine Gutschrift die bis Ende Oktober gültig ist.

Da es mir wieder besser geht und die Chemotherapie gut vertrage,

sind wir in der vergangenen Woche von 13.09.2016 – 18.09.2016 nach Trassenheide gefahren.

In den Tagen hatten wir nur Sonnenschein mit leichten Wind.

Unser Wochenplan sah folgendermaßen aus :

 

                         13.09 Ankunft 16.45 Uhr

                                   Auspacken, Abendessen und Spaziergang zum Strand

                         14.09. Frühstück mit frischen Brötchen (jeden Morgen)

                                    Wanderung nach Zinnowitz und zurück

                                    Abendbrot danach zum Strand

                         15.09. Fahrt nach Ahlbeck (Seebrücke und Mittagessen)

                                    danach nach Bansin (Seebrücke)

                                    Abendbrot und zum Strand

                         16.09. Fahrt nach Peenemünde

                                    (Besichtigung des Historisch-Technisches Museum)

                                    (Besichtigung eines U-Bootes)

                                    auf der Rückfahrt zwischen stopp am Peenemünder Strand

                                    in Trassenheide haben wir noch folgendes besucht :

                                    - Wildlife

                                    - Haus auf dem Kopf

                                    - Wachsfigurenausstellung

                                   Abendbrot aber diesmal nicht an den Strand, sondern Frauenfußball geschaut

                         17.09. Fahrt nach Ahlbeck zur Grenze wo eine Sandskulpturenausstellung ist

                                    anschließend nach Heringsdorf zur Seebrücke mit Mittagessen

                                    Abendbrot und TV geschaut

                           18.9. Zusammenpacken und ins Auto

                                    Frühstück

                                    Abfahrt 8.45 Uhr -Ankunft in Geraberg 16.48 Uhr

                                    Unterwegs 4mal Stau gehabt -  auf der A20,A9,A4 und A71

 

In meiner folgenden Bildergallery habe ich einige Bilder beschriftet.

Bitte auf das Bild klicken um alle Bilder sehen zu können.

 

 

 

Urlaub in Steißlingen am Bodensee

 



Vom 21.05.2017-27.05.2017 verbrachten wir unseren Urlaub in Steißlingen am Bodensee.


Nach 21 Jahren, damals mit unseren Kindern, haben wir beschlossen wieder dahin zu fahren,

 

weil uns diese Umgebung sehr gefiel.


Viele schöne Eindrücke konnten wir in dieser eine Woche sammeln.


So sah unser Wochenplan aus :



Sonntag, den 21.05.17  Hinfahrt und Abendspaziergang durch Steißlingen


                                                 Montag, den 22.05.17  Ausflug zur Insel Mainau


Dienstag, den 23.05.17  Fahrt nach Friedrichshafen zum Zeppelinmuseum


                                                Mittwoch, den 24.05.17  Besuch des Rheinfall in Schaffhausen (Schweiz)


                                                Donnerstag, den 25.05.17 Wanderung um Steißlingen


         Freitag, den 26.05.17 Besichtigung des Wild- und Freizeitparkes bei Allensbach

 

                                                                                      Fahrt zur Insel Reichenau

 


                                                Samstag, den 27.05.17  Heimfahrt



Wer noch nicht am Bodensee war den kann ich diese schöne Umgebung nur empfehlen.

 


In meiner Bildershow sind auch einige Videos zu sehen. 

 

Klick auf  Bild

 

Urlaub in der Eifel

 

 



Vom 6.05.2018-12.05.2018 verbrachten wir unseren Urlaub

 

in der Ferienwohnung von Familie Decker in Ulmen.


Was diese Wohnung betrifft, muss ich sagen, dass sie super ausgestattet war.


Wohnzimmer mit Kochecke, großen TV,  Radio mit CD-Player und ein Balkon.


Dazu ein Schlafzimmer bzw. Kinderzimmer und ein kleines gemütliches Bad.


Was mir aber nicht gefiel, war die Wendeltreppe,

 

da unsere Wohnung in der zweiten Etage sich befand.


Was haben wir nun alles erlebt:


           Sonntag      -    Ankunft


           Montag      -    Spazieren gehen durch die Stadt und am Nachmittag einkaufen für die restlichen Tage


           Dienstag     -    Fahrt nach Koblenz mit Besichtigung des deutschen Eck,

 

                                     Fahrt mit der Seilbahn zur Festung und anschließender Besichtigung.


          Mittwoch      -   Fahrt nach Trier mit Rundfahrt


          Donnerstag   -  Wandern an den Daunern Maare und weiterfahrt nach Gerolstein zum Mittagessen


          Freitag          -   Fahrt nach Cochem mit Schiffsrundfahrt und Besichtigung der Stadt, Einkaufen für zuhause 


         Samstag        -   Heimfahrt

 

Klick auf das Bild

 

 

 

 

Urlaub im Dachsteingebirge

 



Vom 19.08.2018 – 28.08.2018 verbrachten wir unseren Urlaub im Gästehaus" Bergland" in Schladming/Vorberg.


Wir bekamen ein Zimmer mit Balkon, von dem man einen herrlichen Blick auf die Berge hat,

 

ohne zu wissen, wie diese heißen.


Die Freundlichkeit unserer Wirtin und Ehegatten hat uns sehr beeindruckt.


Sie fragte uns jeden Tag, was wir erlebt haben bzw. erleben wollen.


Der Frühstücktisch war immer reichlich gedeckt und wir konnten uns Verpflegung mitnehmen.


Was wir in den zehn Tagen unternommen haben, zeigt die folgende Übersicht:


                            19.08. Anreise
                            20.08. Fahrt nach Ramsau zum Tanken und einkaufen,
                                       anschließend nach Schladming zum Planai.
                            21.08. Fahrt nach Ramsau zum Dachstein, danach Spaziergang in Ramsau.
                            22.08. Fahrt nach Wörschach zur Klamm mit anschließender Wanderung.
                                       Fahrt zum Steirischer Bodensee
                            23.08. Fahrt zur Bachlalm, danach nach Schladming neue Wanderschuhe kaufen
                                       und Wanderung durch die Talbachklamm nach Untertal und zurück.
                            24.08. Fahrt zur Reiteralm
                            25.08. Fahrt zum Jägersee mit Wanderung und Mittagessen.
                            26.08. Fahrt zum Putterersee mit Wanderung und Mittagessen.
                            27.08. Fahrt zum Salza Wasserfall mit anschließender Wanderung zum Stausee
                                       Fahrt zum Hochwurzen
                            28.08. Heimfahrt


Bei der Ankunft übergab sie jeden eine Sommercard, mit der bekommt man viele Vergünstigungen.


 Ich habe bisher in meinen Urlauben noch nie erlebt, das wir kostenlos mit Seilahnen fahren konnten.


Auch für Mautstraßen brauchten wir nichts zu zahlen.


Da uns diese Umgebung so gut gefallen hat, haben wir uns geschworen, da wieder hinzufahren.


Gerade für Familien mit mehreren Kindern lohnt sich ein Urlaub in der Steiermark,

 

besonders am Dachsteingebirge, wo wir noch nicht alles gesehen haben.

 

Klick auf das Bild